Ureigenste Burg

  • Architekt, Bauunternehmen und Fertigteilwerk haben mit den Strukturmatrizen von NOEplast beim Bau des Altenheimes St. Marthe in Bois Colombes die besten Erfahrungen gemacht.

  • Architekt, Bauunternehmen und Fertigteilwerk haben mit den Strukturmatrizen von NOEplast beim Bau des Altenheimes St. Marthe in Bois Colombes die besten Erfahrungen gemacht.

  • Mit der Struktur Granit III von NOEplast werden 350 m² Fassadenfläche im Wechselspiel von Licht und Schatten lebendig.

Altenheim St. Marthe in Bois Colombes, Frankreich

Mit zementgebundenen Baustoffen lässt sich gut, sicher und auch schön bauen. Und der Baustoff Beton ist für die Architekten zentrales Mittel der Gestaltung; mit strukturiertem Beton sind sie in der Lage, sich zeitgemäß auszudrücken. Das wissen auch die zukünftigen Bewohner des Altenheimes St. Marthe in Bois Colombes in Frankreich zu schätzen, die ihr neues Zuhause inzwischen als ihre ureigenste Burg betrachten.

Daran hat sicher auch die Struktur der Betonfassaden ihren granitenen Anteil, die sich auf über 350 m² Fassadenfläche erstreckt. Neyvoz als Architekt, Colas Batiment aus Chateau bei Paris als Bauunternehmen bzw. das Fertigteilwerk Cibetec S.A. haben mit den Strukturmatrizen von NOEplast die besten Erfahrungen gemacht. Mit der in Beton B25 gegossenen Struktur Granit III lassen sie die Oberfläche lebendig werden. Farbe, Form und Struktur der Fassade hat die Senioren so begeistert, dass sie öfters bewundernd über den wie gehauen erscheinenden Granit streichen, den die Bauleute, wie sie sagen, für sie geschaffen haben. Dass Matrizen von NOEplast mit im Spiel waren, wissen sie nicht.
NOEplast lässt sich im Ortbetonbau genau so wie in Beton-Fertigteilwerken einzusetzen.