Palmenblatt

  • Mit NOEplast flüssig Shore 30 konnte das Bauunternehmen Quille Environnement genau die Betonoberfläche abliefern, die sich der Architekt vorstellte.

  • Ein Attikaband mit einer Betonstruktur in Form geordneter Palmzweige zieht sich um das ganze Gebäude.

Kunst am Bau

Wasseraufbereitungsanlage Saint Paterne, Frankreich

Mit einem architektonischen Kunstgriff verlieh man einem reinen Zweckbau im französischen St. Paterne den Anschein des Besonderen: Ein Attikaband mit einer Betonstruktur in Form geordneter Palmzweige zieht sich um das ganze Gebäude, lässt das Bauwerk weniger wuchtig erscheinen und stellt den Bezug zur umgebenden Landschaft her.

Um den Fertigteilen optisch noch mehr Ausdruck zu verleihen, bediente man sich besonderer Strukturmatrizen. Und zwar nicht „von der Stange“, sondern Strukturmatrizen, die für den eigenen Bedarf im Betonwerk oder sogar auf der Baustelle herzustellen sind: In enger Kooperation zwischen dem Bauunternehmen Quille Environnement, Rouen, dem Fertigteilwerk Queguiner Industries, Bretagne, und dem Modellbauer Friscos goss man auf der Basis von NOEplast flüssig Shore 30 die 56 Matrizen für die Herstellung der Fertigteile. Mit dieser neuen Vergussmasse lassen sich selbst feinste Strukturen im Beton hervorragend herausarbeiten, da sich NOEplast flüssig Shore 30 als ausgehärtete Matrize wegen seiner außerordentlichen Elastizität hervorragend ausschalen lässt.
Das Ergebnis spricht für sich. Mit NOEplast flüssig Shore 30 konnte das Bauunternehmen Quille Environnement genau die Betonoberfläche abliefern, die sich der Architekt vorstellte. Wie bestellt, so geliefert!