Batterij Aachen – Atlantikwall

Höhepunkte in Betonoberflächen Gestaltung

Bei der Restaurierung der Batterie Aachen, einem Überbleibsel einer deutschen Küstenbatterie entlang der Nordsee, spielt Beton die Hauptrolle. NOE-Betonvormgeving stand für die anspruchsvolle Nachfrage um mit Beton die übergeblieben Resten der Batterie auf museal Niveau zu aktualisieren. Mit diese Aufgabe erreichte der Betonformgebungsspezialist ein nie dagewesenes Detailniveau.  

Die Batterie Aachen stammt aus dem Jahr 1915 und fungierte als Verteidigungsposition während des Ersten Weltkrieges. Von diesen Position sind unter anderem zwei Beobachtungsposten, vier Artilleriebetten und ein bombenfreier Unterschlupf erhalten geblieben. Während des Zweiten Weltkrieges wurde die Batterie Aachen in den Atlantikwall-Verteidigungsgürtel integriert. Die gesamte Batterie wurde vor kurzem unter der Leitung von aNNo Architekten restauriert, wobei auch das museale Ausstellungsgelände gründlich angepasst und modernisiert wurde.

Geschichte geformt in Beton

Der Architekturbüro hat sich gewendet an NOE-Betonvormgeving, um die Betonarbeiten in Zusammenarbeit mit dem Bauunternehmer Daniel Seru und Sons zu liefern. Einer der Hingucker ist eine Betonnachbildung einer Kanone von WOI in voller Größe. Die Kopie der Originalkanone wurde als Offenes Modell zur Hälfte aus Beton ausgeführt. In der flachen Seite der Betonhälfte ist eine Linienzeichnung enthalten, die das Innere der Kanone im Detail zeigt. Die Betonkanonenhälfte wird auf dem ursprünglichen Montageplatz platziert, wovon nur Stahldrahtenden übriggeblieben sein. Die Drahtenden, die zu der Zeit geschlagen wurden und von denen nur einige aufrecht standen, sind historisches Erbe, mussten daher erhalten bleiben und fallen nun in großzügige Öffnungen im Betonfußring. Die Drahtenden wurden so zu einem festen Bestandteil der Montagestelle als moderne Erinnerung an eines der ersten Geschütze, die hier jemals standen.

Detailliertes Modell und Sonarbild

Bemerkenswert ist auch die Detailebene des komplett in Beton ausgeführte Modells der Batterie Aachen. Das Maßstabsmodell wurde zusammen mit dem Tisch, auf dem es sich befindet, in einem Stück in Beton gegossen.

Die Form dafür – eine Silikonform aus einem 3D-gedruckten Modell – wurde von NOE-Betonvormgeving entworfen, hergestellt und geliefert. Die Produktion erfolgte in Zusammenarbeit mit 8R Betondesign, einem Unternehmen, das sich auf die Herstellung extrem schlanker Betonelemente spezialisiert hat. Neben dem Maßstabsmodell des Geländes gibt es noch einige weitere Objekte, die aus Beton gefertigt wurden und in vielen Fällen die Meisterwerke der Betonformtechnik zeigen.

Ebenfalls einteiliger Guss ist der Betontisch mit einem 3D-Modell eines Sonarbildes eines U-Boots aus dem Ersten Weltkrieg. Dies wurde vor einigen Jahren vor der Küste von Ostende entdeckt. Das 3D-Modell der Sonarbilder verbindet nun die Erinnerung an die Streit von Landmacht und Seestreitkräfte auf einem konkreten Tisch. NOE-Betonvormgeving entwickelte die Sonarbilder zu einem 3D-Modell, das als Grundlage für das Gießen des Betontisches diente.

Die Form dafür – eine Silikonform aus einem 3D-gedruckten Modell – wurde von NOE-Betonvormgeving entworfen, hergestellt und geliefert. Die Produktion erfolgte in Zusammenarbeit mit 8R Betondesign, einem Unternehmen, das sich auf die Herstellung extrem schlanker Betonelemente spezialisiert hat. Neben dem Maßstabsmodell des Geländes gibt es noch einige weitere Objekte, die aus Beton gefertigt wurden und in vielen Fällen die Meisterwerke der Betonformtechnik zeigen.

Ebenfalls einteiliger Guss ist der Betontisch mit einem 3D-Modell eines Sonarbildes eines U-Boots aus dem Ersten Weltkrieg. Dies wurde vor einigen Jahren vor der Küste von Ostende entdeckt. Das 3D-Modell der Sonarbilder verbindet nun die Erinnerung an die Streit von Landmacht und Seestreitkräfte auf einem konkreten Tisch. NOE-Betonvormgeving entwickelte die Sonarbilder zu einem 3D-Modell, das als Grundlage für das Gießen des Betontisches diente.