Wellenbrecher mit Struktur

  • Bereits nach kurzer Zeit stellten sich mit dem EcoXbloc erste Erfolge ein. Die Erwartungen der Experten wurden dabei übertroffen.

  • In die Stahlschalungen sind NOEplast Strukturmatrizen montiert, die dem EcoXbloc seine meeresfauna-freundliche Oberflächen-Struktur geben.

  • Zehn EcoXbloc Prototypen mit unterschied­lichen NOEplast Strukturen wurden gefertigt um zu erforschen, welche Struktur sich am besten eignet.

  • Mit NOEplast Strukturmatrizen erhielt der EcoXbloc eine „aufgeraute“ Beton-Ober­fläche die den Meeresorganismen das Ansiedeln erleichtert.

Wellenbrecher mit Struktur

Wie gut die Holländer ihr Land vor dem Meer verteidigen können, ist allgemein bekannt. Dass sie dabei gleichzeitig noch viel für den Umweltschutz tun, ist jedoch nicht so bekannt. Derzeit entwickelt das niederländische Unternehmen Delta Marine Consultants, Gouda innovative Wellenbrecher, die dank der NOEplast Matrizen von NOE-Schaltechnik, Süssen eine strukturierte Oberfläche aufweisen. Die Wellenbrecher sollen einerseits die Küste vor dem Meer schützen und andererseits seltenen Vögeln Lebensraum bieten.

Schon lange wird der Hafen IJmuiden bei Amsterdam mit Hilfe von Betonblöcken vor den Gezeiten der Nordsee geschützt. So auch in IJmuiden. Hier wurden im Laufe der Jahre die Wellenbrecher aufgrund des Seegangs porös und boten Meerespflanzen, Krebsen, Krabben sowie Fischen gute Ansiedlungsmöglichkeiten. Inzwischen reicht die Stabilität der Wellenbrecher jedoch nicht mehr aus, und sie sollten durch neue Betonblöcke ersetzt werden. Diese würden die Küste zwar gut vor den Kräften des Meeres schützen, hätten aber eine glatte Oberfläche, auf der sich die Meeresvegetation nur schwer ansiedeln kann. Um dies zu verhindern, suchte das Holländische Ministerium für Transport und Wassermanagement Anfang des Jahres 2008 nach einer Lösung.

Ungewöhnliche Wellenbrecher

In diesem Zusammenhang stieß das Ministerium auf das Ingenieurbüro Delta Marine Consultants, Gouda deren Mitarbeiter weltweit Hilfe in allen Fragen des Wasserbaus anbieten. Zu ihren Entwicklungen gehört der sogenannte Xbloc bzw. EcoXbloc. Dabei handelt es sich um X-förmige Betonformsteine mit einem Gewicht zwischen knapp 2 und 48 Tonnen, die im Wasser miteinander verzahnt werden und so die Küste vor den Wellen schützen.
Anstelle einer glatten Beton-Oberfläche sollen durch eine „raue“ Oberfläche des EcoXbloc optimale Voraussetzungen für das Ansiedeln von Meeresorganismen geschaffen werden. Möglich wurde dies durch NOEplast Strukturmatrizen die in die vorhandenen Stahlschalungen montiert wurden. Gemeinsam mit NOE-Be­kisting­techniek, Arkel – dem holländischen Tochterunternehmen der NOE-Schaltechnik, Süssen – wurden verschiedene Struktur-Ober­flächen entwickelt. In Holland entstanden so zehn Prototypen mit unterschiedlichen NOE­plast Oberflächen-Strukturen, um herauszufinden welche Oberflächen-Struktur sich am Besten dafür eignet.

Testlauf

Die Testblöcke befinden sich momentan im Hafendamm von IJmuiden. In regelmäßigen Abständen kontrollieren Mitarbeiter von Deltares, dem Niederländischen Grund- und Wasserbauinstitut, die Vegetation auf den Wellenbrechern und überprüfen, ob es gelingt möglichst viele Meerestiere und -pflanzen anzulocken. Schon jetzt zeigen sich erste Erfolge: Die Meeresvegetation siedelt sich sehr gut an und übertrifft die Erwartungen der beteiligten Fachleute.
Ein weiterer Vorteil der NOEplast Matrizen ist, dass mit ihrer Hilfe das Aussehen der Wellenbrecher verbessert und die Akzeptanz bei der Bevölkerung gesteigert wird. Bas Reedijk, Teamleiter der Abteilung Küsteningenieurwesen von Delta Marine Consultants, sagt hierzu: „Bisher haben wir noch nicht alle Möglichkeiten genutzt, die durch die NOEplast Schalungsmatrizen gegeben sind. Beispielsweise können wir uns auch vorstellen, Texturen mit ästhetischer Wirkung oder gar das Firmenlogo eines Auftraggebers auf der EcoXbloc-Oberfläche abzubilden.“ Das Projekt am Hafen IJmuiden ist ein gutes Beispiel dafür, wie Umweltschutz und Wasserbau optimal kombiniert werden können. Voraussetzung hierfür sind innovative Ideen und die Wahl der angemessenen Materialien.